Menu Home

Ohne Stress die Hauptstadt entdecken: Entspannter Familienurlaub in Berlin

graffiti

Egal, ob in den Sommerferien oder während der Winterzeit – ein Berlin-Besuch mit Kindern lohnt sich das ganze Jahr über. Abgesehen von der spannenden Möglichkeit, dem Nachwuchs die deutsche Hauptstadt und ihre vielen Sehenswürdigkeiten zeigen zu können, hält Berlin auch für Eltern unzählige Highlights bereit. Damit die Städtereise aber auch wirklich ohne Stress verläuft und für alle Beteiligten ein voller Erfolg wird, sollten Eltern ein paar wichtige Tipps beachten.

Ein Familienhotel in Citylage ist von großem Nutzen

Metro Berlin

Fast alle Eltern wissen, dass ein Stadtbesuch insbesondere mit kleinen Kindern schnell zu einer Tortur werden kann. Oft liegt dies an einer ungünstigen Wahl der Besuchsziele sowie einer falschen Fokussierung auf die Interessen der Erwachsenen. Hinzu kommt häufig die stressige Verkehrssituation mit dichtem Straßenverkehr und überfüllten Parkhäusern. Berlin bildet in dieser Hinsicht keine Ausnahme, doch wer statt dem Auto das gut ausgebaute Nahverkehrsnetz nutzt, erreicht alle wichtigen Ziele zügig und entspannt. Ferner ist ein zentral gelegenes Hotel in Berlin familientauglicher, da eine direkte Citylage lange Fahrten zu den Sehenswürdigkeiten unnötig macht. Hervorragend eignet sich dafür zum Beispiel das aletto Hotel Kudamm in der Hardenbergstraße 21 in unmittelbarer Nähe des S- und U-Bahnhofs Zoologischer Garten. Von hieraus sind alle Ziele schnell und stressfrei zu erreichen.

Die Hauptstadt von oben: Der Berliner Fernsehturm

Berliner Fernsehturm

Berlin hält für Familien eine Menge Attraktionen bereit. Ganz oben auf der Liste steht ein Besuch des Berliner Fernsehturms am Alexanderplatz. Von der Aussichtsplattform in 203 Metern Höhe können Eltern und Kinder die ganze Stadt überblicken. Allein schon die nur 40 Sekunden dauernde Auffahrt mit dem modernen Aufzug wird Groß und Klein noch lange in Erinnerung bleiben. Ein wichtiger Geheimtipp für den Fernsehturmbesuch: Möglichst gleich früh um 9 Uhr kommen oder zuvor die Tickets im Internet buchen. Das erspart lästiges Anstehen.

Brandenburger Tor & Co.

Sind die Kinder bereits im schulfähigen Alter, darf bei einer Visite in Berlin ein Besuch des Brandenburger Tores auf keinen Fall fehlen. Das wohl bekannteste deutsche Wahrzeichen einmal live zu erleben und zu berühren, begeistert immer. Ebenfalls zu empfehlen sind die anderen bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Reichstag, die Siegessäule sowie die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

Gut an Regentagen: LOXX, Legoland und Sea Life

Legoland und Sea Life

Nicht weit entfernt vom Fernsehturm befindet sich im Einkaufstempel ALEXA die Modellbahn- und Miniaturwelt LOXX. Neben kleinen Zügen mit jeder Menge technischen Finessen gibt es hier Berlin im Kleinformat zu bestaunen. Gerade an regnerischen Tagen ist ein Besuch im LOXX eine gute Idee, die sowohl Kindern als auch Eltern viel Spaß macht. Ähnlich empfehlenswert sind das Legoland Discovery Center und das Sea Life am Potsdamer Platz.

Naturkunde- und Technikmuseum

Naturkunde- und Technikmuseum

Im Normalfall löst die Ankündigung eines Museumsbesuchs bei Kindern keine Begeisterungsstürme aus. Ein Tag im Berliner Naturkundemuseum mit seinen vielen spannenden Ausstellungsstücken wie beispielsweise dem 13 Meter hohen Saurier-Skelett hingegen wird schnell zum großen Erlebnis. Ähnlich verhält es sich mit dem Technikmuseum in der Trebbiner Straße, in welchem der Nachwuchs im “Science Center Spektrum” mehr als 150 interessante Experimentierstationen besuchen kann.

Berlin macht rundum Spaß

Ampelmann

Berlin macht rundum Spaß. Eltern genauso wie Kindern. Wer bei der Wahl des Hotels auf eine gute Lage achtet, die Besuchsziele auch aus der Sicht des Nachwuchses auswählt und zudem die vorgenannten Tipps beachtet wird schnell feststellen, wie entspannt eine Reise in die deutsche Hauptstadt für die ganze Familie sein kann.

Categories: trip

Tagged as:

Sabrina

OK
we use cookies including google cookies
Font Resize